Ein Erlebnisbericht von Goodyman
04.09.2006 20:44:44
Besuche: 9017

Nagold

Am Sonnteag den 03.09.06 zog es mich wieder ins Gewässer. Diesmal ging es zur Nagold bei Altensteig. In der Hoffnung etwas goldenes zu finden, dass vor der Erbauung der Talsperre den Weg nach unten gefunden hatte, ging es los.Was für ein Name - Nagold Sollte das Gold so Nah sein???

Am Waschplatz legte ich gleich los.
Kommentare ( Deutsch: 6 / alle Sprachen: 6) Zeige alle Kommentare
Nagolder
15.09.2006 19:49:14
ger An der Nagold gibt es so viel Gold wie an keinem anderen Fluss von Deutschland! Man muss nur von Altensteig ettliche Kilometer Flussabwärts bis Pforzheim gehen. Dort lagern etliche Tonnen Gold bei den Scheideanstalten und edelmetallverarbeitenden Betrieben. Nicht umsonst wird Pforzheim auch als die "Goldstadt" Deutschlands bezeichnet. :-)
Goodyman
07.09.2006 22:10:33
ger Ist ja super, habe mich also doch nicht so arg getäuscht. Jetzt heißt es dranbleiben. Danke dir Flinserl für diese Info.
Flinserl
07.09.2006 11:50:02
ger Hallo, foldendes Zitat findet sich im Schwarzwald-Literatur/Spezialarchiv unter www.goldwaschen.de VOLLRATH P. (1928) : Das deutsche Gold. - Aus der Heimat. Naturwissenschaftliche Monatsschrift aus der Heimat. Heft 8, 41. Jahrgang, Seite 225-265, Stuttgart. ... Die Goldführung der Schwarzwaldflüsse indessen erweist mit Sicherheit einen schwachen Goldgehalt der Erzgänge, womit auch der in neuester Zeit geglückte Nachweis von goldhaltigen Grünbleierz bei Neu-Bulach übereinstimmt. So ist es erklärlich, daß auch das Schwarzwaldflüßchen Nagold, wie die Physikalisch Ökonomische Wochenschrift meldet, einen schwachen Goldgehalt hat.... Also, auf einen neuen Versuch :-)
Kommentar hinzufügen
Ja, da war ich schon ganz schön fleissig.
Kommentar hinzufügen
Das Loch wurde immer größer und tiefer, nur das Gold blieb aus.
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Goodyman
06.09.2006 22:04:32
ger Ja, genau so denke ich auch. Sicherlich viel Arbeit, dennoch ein gutes Gefühl an Stellen zu suchen, die nicht schon 50 mal durchgegraben wurden. Ist noch einen "Hauch mehr Abenteuer",wenn auch mit geringen Chancen.
Goldfieber
06.09.2006 21:51:54
ger Habe auch in Bächen nach Gold gewaschen, obwohl diese bislang nicht als goldführend bekannt waren. Mal mit, aber auch ohne Erfolg. Ist einfach toll Gold zum finden, obwohl jederman glaubt, daß es dort kein Gold gibt.
Kommentar hinzufügen
Das ist der Black Sand ( traue mich fast nicht ihn so zu nennen ) aus ca. 20 Goldblitzpfannen. Das Konzentrat werde ich noch unter dem Mikroskop nach Goldspuren durchsuchen.
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
Guest
11.09.2006 20:29:39
ger Da die Nagold in erster Linie durch Buntstandstein geht, gibts da praktisch kein Gold. Beinahe ebenso wenig wie im Kalk der schwäbischen Alb. Man muss schon extrem Glück haben und viel Material wschen um ein winzigstes Flitterchen zu erwischen! Ein schöner Fluss ist sie aber trotzdem. Ich komm selber aus der Gegend, wohn aber jetzt in der Ostschweiz, da hab ich nun in jeder Pfanne mindestens ein Flitterchen!
Kommentar hinzufügen
Auch an anderer Stelle blieb ich in Sachen Gold erfolglos. Auch traf ich einen Angler mit dem ich einen schönen Plausch hatte. ( leider habe ich vergessen ihn nach seiner E- Mail Adresse zu Fragen. Vielleicht schreibt er mir ja mal)
Kommentar hinzufügen
Klar habe ich auch die grossen Steine nach dem begehrten abgesucht -- ebenfalls nichts Goldenes.
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Robin.71
27.08.2007 22:45:11
ger Absolut wunderschöne Bilder. Was für eine tolle Landschaft. Schade das dir das Goldene verwert geblieben ist. Aber die schönen Bilder sind allemal ein Beitrag wert und eine Entschädigung dafür. Ich hoffe du konntest den Tag trotzdem genießen.
Goldfieber
06.09.2006 22:00:28
ger Sehe das auch so, wie Oststeirer. Nicht nur der Erfolg ist schön. Im black sand sind kleine Kristalle, die Bewegung in der freien Natur begeistert, die Sicht auch für andere Dinge erweitern den Horizont, einfach toll draußen zu sein.
Kommentar hinzufügen
Doch gab es auch noch andere schöne Dinge zu sehen.
Kommentar hinzufügen
Mann, was für eine Raupe!
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
Ruppenstein
19.11.2006 19:17:43
ger Das scheint die Raupe des "Mittleren Weinschwärmers" zu sein. Findet man im Hochsommer manchmal bei einer Pflanze namens "Kleines Weidenröschen".
Kommentar hinzufügen
Diese drei Typen waren mir am ersten Loch immer sehr treu. Sie dachten vermutlich an was gutes zu fressen, das ich ausgraben würde.
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Goldfieber
06.09.2006 22:08:32
ger Freue mich auch immer wieder, Tieren zu begegnen und sie zu beobachten. Wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Aktivitäten. Danke für Deinen Beitrag. Das stimmt, auch ohne Gold sind Deine Bemühungen einen Beitrag wert. Weiter so! :-)
Oststeirer
04.09.2006 23:09:03
ger Hast recht Goodyman, ein Tag am Fluss ist immer ein erfolgreicher Tag. Mit oder ohne Gold, das ist egal.
Kommentar hinzufügen


Ich finde, das auch ein nicht so erfolgreicher Tag einen Bericht wert ist. Erstens erspart man damit Anderen eine erfolglose Suche,und zweitens, für mich der wichtigere Grund, inspiriert man dadurch vielleicht den Einen oder die Andere es auch mal an Gewässern zu probieren, wo die Chancen recht gering sind und trotzdem einen tollen Tag zu haben. Dieser Tag war für mich voll mit tollen Eindrücken, er hätte nur noch mit was Güldenem gekrönt werden können.

Fragen an den Autor? Schreibe ihm eine E-Mail an: