Ein Erlebnisbericht von Pépite
11.09.2006 18:29:12
Besuche: 6210

Neuenburg

war übers Wochenende (Fr-Mo) in der Region Neuenburg am Rhein. Habe aber nicht immer Steine gewaschen. Das Elsass ist sehr nahe und in den höher gelegenen Wäldern gibt’s zurzeit schöne Pilze; ebenfalls war etwas faulenzen angesagt. Aber am Sonntag schaufelte ich wieder einmal bis die Bandscheiben quietschten…

Hier mein Waschplatz oder besser gesagt die Ausgrabungsstelle
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Goldfieber
04.10.2006 21:33:33
ger Schöner Bericht. Gute Fotos.
Pépite
17.09.2006 15:11:36
ger Rhein südlich von Neuenburg.
Kommentar hinzufügen
habe so festgestellt, dass man gar nicht tief graben sollte, so ca. 30cm genügen
Kommentar hinzufügen
und nicht vergessen Grasbüschel und Wurzeln auswaschen
Kommentar hinzufügen
nasse Füsse gefällig ?
Kommentare ( Deutsch: 4 / alle Sprachen: 4) Zeige alle Kommentare
Pèpite
15.10.2006 21:54:14
ger danke... meinst Du mich.... ? *grins
pepita
14.10.2006 19:07:15
ger das sind tolle Fotos,gratuliere.Der Rhein hat auch seine schönheiten.
Goldfieber
04.10.2006 21:31:06
ger War wohl ein schöner Tag am Rhein. Der Abschnitt dort scheint ruhig zu sein.
Kommentar hinzufügen
neugierige blicke
Kommentar hinzufügen
auch sie will zu schauen
Kommentar hinzufügen
naja, habe sie überrascht
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Pépite
06.10.2006 10:29:38
ger also, das ist ne Ringelnatter, wie auf obigem Bild, beachte die gelben Nackenflecken. und... fang sie nicht, sie ist zwar nicht giftig, kann aber ein übel riechendes sekret ausstossen
Goldfieber
04.10.2006 21:28:46
ger Welche Art von Reptil ist das? Sieht interessant aus.
Kommentar hinzufügen
und wiedereinmal meine kleine Schleuse
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Pépite
06.10.2006 10:39:21
ger lach... nein, dauert nicht ewig, bin inzwischen tatsächlich wieder zu hause. aber ich verstehe was Du meinst, da ist einfach vorsicht geboten, die schleuse ja nicht über füllen.
Goldfieber
04.10.2006 21:26:17
ger Kaum Gefälle, wenig Strömung dauert das nicht ewig, bis die Rinne frei vom Sand ist?
Kommentar hinzufügen
ein paar Goldkrümmel.. in meiner Goldblitzpfanne *g
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
Goldfieber
04.10.2006 21:22:43
ger Sieht gut aus! Ist schließlich der Rhein.
Kommentar hinzufügen
Wanted §§%% Pépite %%§§
Kommentare ( Deutsch: 3 / alle Sprachen: 3)
Pépite
06.10.2006 10:44:31
ger lach.. die giesskanne für diesen zweck zu benützen, daran habe ich noch nicht gedacht. nein, da passen flaschen rein usw. aber, zum präzisen spühlen der offenen schleuse, und zum pfanne auswaschen, wenn ich im trockenen sein will.
Goldfieber
04.10.2006 21:21:17
ger Benutzt Du die Gießkanne zum Spülen der Waschrinne, da nicht genügend Strömung und/oder Gefälle vorhanden ist?
Rouven M. Siegler
24.09.2006 22:34:19
ger Für was IKEA alles gut ist! ;-)
Kommentar hinzufügen


Leider hatten Goodyman und ich uns verpasst. (War am Freitag schon dort und verpasste sein Samstag-Mail). Er wird leider eine trübliche Geschichte erzählen können, aber da fragt Ihr ihn besser selber. Na kurz gesagt, lasst Euer Fahrzeug nicht einfach unbewacht stehen. An der Stelle wo ich bis jetzt dreimal war, darf man ans Wasser fahren; kein Fahrverbot. Auf Anfrage hin werde ich einen Wegbeschrieb senden (Luftbild). Ich denke, dass Wir alle nicht zu faul sind unsere Ausrüstung einige hundert Meter zu schleppen, aber das Auto, sofern möglich, in Sichtweite zu wissen, beruhigt allemal. Nun, hier am Rhein wurde ich nicht so verwöhnt wie an der Cèze, ist aber immer wieder das Gefühl ! , wenn’s goldig funkelt in der Waschpfanne. Wie Ihr seht ist es nicht viel Gold, aber für 6 Eimer voll vorgesiebtes Waschgut doch schön. Grüsse und immer full pan. Pépite

Fragen an den Autor? Schreibe ihm eine E-Mail an: