Ein Erlebnisbericht von Yukon
29.10.2006 20:00:24
Besuche: 9050

Schweiz / Aargau / Gründelbach

Schon seit längerer Zeit denke ich darüber nach eine "Blue Bowl zu basteln. Meine Erfahrungen möchte ich euch nicht vorenthalten.

Benötigtes Material
Kommentar hinzufügen
Vor dem zusammenkleben
Kommentar hinzufügen
Alles zusammengeklebt mit Silikon. Später habe ich alles wieder zerlegt, Teile mit Heissklebepistole und Polypropylensticks zusammengeschweisst. Polypropylen lässt sich leider fast nicht kleben.
Kommentar hinzufügen
Alles zusammengebau mit Pumpe für Zimmerbrunnen ca. 300 Liter/h. Probelauf mit gesiebtem Konzentrat <2mm. Besser wäre <1mm (Teesieb).
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Yukon
30.10.2006 12:48:02
ger Instruktionen gibts bei Proline http://www.pioneermining.com/bb_si.htm
kracher
30.10.2006 12:20:58
ger Hallo Yukon scharfes Teil, sowas hab ich noch nie gesehen, wusste gar nicht dass es soetwas gibt. Kann man über die Funktionsweise irgendwo was nachlesen?
Kommentar hinzufügen
Etwa nach einer Stunde
Kommentar hinzufügen
In diesem Grenzbach zwischen Luzern und Aargau habe ich schon früher den Goldnachweis erbracht. Die Gegend gilt jedoch nicht speziell als goldführend. Zum Waschen ideal, überall Bedrock vorhanden.
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
kracher
30.10.2006 12:22:39
ger Schöner Bach da kribbelts mir schon wieder in den Fingern ;-)
Kommentar hinzufügen
Eigenbauschleuse im Einsatz
Kommentar hinzufügen
Gravity Dredge im Einsatz. Der Sog mit 2m Gefälle ist enorm. Schlauchdurchmeser ca. 30mm. Verstopft leider oft. (Ein 76mm Schlauch wartet bereits im Keller auf seinen Einsatz).
Kommentare ( Deutsch: 7 / alle Sprachen: 7) Zeige alle Kommentare
Kracher
18.05.2007 16:33:08
ger Hallo Yukon hast du mittlerweile deinen 70 mm Schlauch getestet? Aus welchem Material ist denn der? Und wieviel Meter würdest du empfehlen? Ich war heute im Baumarkt und wollte mir einen 3cm Durchmesser-schlauch kaufen, der war 5 Meter lang, das ist wahrscheinlich zu wenig, was meinst du? Danke für Infos gruß Kracher
Waschbär
20.02.2007 23:41:29
ger Wow!! Die Idee mit der gravity-Dredge und den Eimer als Bremse... Einfach und oberaffentitten-Genial!! Kompliment!! Frage: Was machst du bei neugierig fragenden Passanten? Oder schleppst Du all das Material kilometerweit per Hand in "unbewohnte Wildniss". Ich hätte auch so ein paar Ideen, aber niergends biste richtig alleine.
Pépite
02.11.2006 06:48:13
ger ok, danke. arbeite inzwischen an meiner baustelle und dredge weiter
Kommentar hinzufügen
Saugschlauch im Wasser
Kommentar hinzufügen
Musste etwas improvisieren, damit die schönen Flitter nicht gleich über die Rinne gespült werden.
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
Yukon
30.10.2006 13:01:20
ger Der Schlauch alleine brachte zuwenig Wasser um die Sluice zu betreiben. Deshalb legte ich sie in die Strömung.
Kommentar hinzufügen
Meine Wenigkeit beim Auswasch
Kommentar hinzufügen
Einziger Flitter, etwa so gross wie ein Haar aus der "Blue Bowl". Ich vermute die meisten der sehr kleinen Flitter habe ich mit der Pfanne verloren. In früheren Waschversuchen hatte ich mehr Erfolg hier.
Kommentare ( Deutsch: 3 / alle Sprachen: 3)
Waschbär
20.02.2007 23:37:56
ger Das mit der Blue Bowl ist etwas vertrakter. Die funktioniert ausgezeichnet, wenn man sie ganz langsam laufen läßt. Als ich sie zum ersten mal einsetzte hielt ich mich direkt an die Anweisungen von Pioneerminig. 60% Verluste...! Beim zweiten mal hab ich sie so eingestellt, daß die Strömung nur langsam die Sandkörner bewegte. Ein Waschgang enthielt etwa eine Tasse voll und dauerte mindestens 2 Stunden. Wahnsinn, was beim ersten Waschgang so alles verloren ging! Wenn die Flitter durch die Strömung aussortiert wurden, bleiben sie brav am Schüsselboden liegen, selbst wenn die Strömung sich späterhin beschleunigt.
Yukon
30.10.2006 13:21:54
ger Das Konzentrat hab ich leider schon weggeworfen. Zum Glück ist der Bach nur 5 min von mir entfernt
Drau Werner
30.10.2006 11:46:14
ger Ist mir schon klar,das Du in der Blue Bowl nur diese Körner findest. hab auch meine Erfahrungen damit gemacht und verwende sie nur für Konzentrat unter 100 mesh und das nur Löffel weise bei Stillstand eingeben. Alle anderen flachen und größeren Flitter saugt des Blue Bowl leider raus. Dieser war n wenig massig und bleibt liegen. Also wasch das Konzentrat nochmals durch und Du wirsd Fündig. Übrigents, ein sehr guter Bericht und Deine Ideen sind Tolle. Glück Auf!!
Kommentar hinzufügen


Der Aufwand hat sich gelohnt, die Feingoldauslese ist wesentlich sicherer als von Hand mit der Pfanne und lässt sich bequem zu Hause erledigen. Für Arbeit in den kalten Wintermonaten ist gesorgt.