Ein Erlebnisbericht von Haribo
21.08.2010 23:55:25
Besuche: 6968

zwischen Eppendorf und Tittlingen

An 17.08.2010 war ich mit Bayerwalddigger noch mal an der Stelle die im vorigem Bericht erwähnt wurde, bei den Grübenfeldern zwischen Eppendorf und Tittlingen. Bayernwalddigger war so freundlich mit mir einen Vergleich zu machen mit seiner neuen Matte und einer Rinne mit einem Teppich. Irgendwie hatten wir es fast vergessen einige Bilder von diesem Treffen zu machen. Somit war es doch noch möglich einen kleinen Bericht zu erstellen.

Wir testeten beide Rinnen nacheinander.
Kommentar hinzufügen
Paul mit seiner Rinne
Kommentar hinzufügen
Wie zu erkennen ist, waren wir an den selben Löchern wie am Vortag.
Kommentar hinzufügen
Das Loch unter der Wurzel gab nur sehr widerwillig das Material her. Aber unser Wille war stärker.
Kommentar hinzufügen
Die Büsche hinter mit waren auch der Meinung wie der Baum und ich hab auch noch nach 3 Tagen Dornen in meiner Hand gefunden.
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
Robin.71
22.08.2010 22:44:36
ger Achtung an diesen dummen Dornen hat man sich schnell einmal die Watstiefel kaputt gemacht.
Kommentar hinzufügen
Nach etlichen Stunden der Arbeit mit beiden Rinnen hatten wir ein Ergebnis. Beide Rinnen arbeiten wie sie es sollen, sie halten das Gold. Und dies tun beide hervorragend. Das Ergebnis aus beiden Rinnen konnte sich sehen lassen. Auch die Menge an Gold schien gleich zu sein, was schwierig zu bestimmen ist, da das Material ja aus dem Fluss stammt und nicht vorher abgezählt wurde.
Kommentare ( Deutsch: 3 / alle Sprachen: 3)
Haribo
28.08.2010 11:28:17
ger Wir hatten jede Rinne ca. 1,5 - 2 Stunden nacheinander im Einsatz. Mit kleinen Pausen während der Arbeit versteht sich.
Bayerwalddigger
23.08.2010 10:32:16
ger Hallo Robin, insgesamt etwa 4 - 4,5 h, aber das ist nicht alles was rausgeholt wurde, sondern noch etliches viel kleineres Zeug.
Robin.71
22.08.2010 22:41:37
ger Viel wichtiger wie die Philosophie welches denn nun die richtige Rinne ist, ist doch dass man eine gute Stelle findet und das man(n) Abends ein lächeln im Gesicht hat wenn man das Ergebnis seiner harten Arbeit sieht – egal mit welcher Rinne dieses nun erarbeitet wurde. Darf man fragen wie lange ihr denn effektiv gebuddelt habt für das Ergebnis?
Kommentar hinzufügen
Das hier ist nur ein Teilergebnis, der noch viel kleinere Goldstaub ist noch in der Sortierung. Das ist eine Arbeit für den Winter.
Kommentare ( Deutsch: 3 / alle Sprachen: 3)
Bayerwalddigger
23.08.2010 10:34:10
ger Ja, Quecksilber, die Vorfahren haben hier wohl arg damit rumgemacht.
Robin.71
22.08.2010 22:42:55
ger Kann es sein, dass an den Flittern Quecksilber hängt?
Bayerwalddigger
22.08.2010 12:07:40
ger Ja, auch für mich war es ein schöner Tag. Ein schöner Fund übrigens.
Kommentar hinzufügen


Fazit: auch die neue Matte arbeitet zuverlässig. Es bleibt viel weniger Material übrig was in der Pfanne ausgewaschen werden muss. Bin gespannt was weitere Teste für ein Ergebnis bringen. Wir hatten viel Spaß an diesem Tage. Paul, ich danke für den schönen Tag.