Ein Erlebnisbericht von MrNuss
06.09.2004 16:53:32
Besuche: 4882

Kleine Fontanne, September 2004

Die GGGG 2004 Napftrophy (Goldwaschen, Giertrinken, Geschichten erzählen, Grillparty) war, nicht zuletzt wegen dem blendenden Wetter, ein totaler Erfolg! Napfgoldwäscher Daniel hat wirklich alles super organisiert und uns seinen Palast zur Testung auf Partytauglichkeit zur Verfügung gestellt. Fazit: Solide bauweise, wir kommen wieder!

Hier die mutigen Goldwäscher, die an den Napf gereits sind (und das oftmals weit über 500km!). Wir beginnen links unten sitzend: Sachse, Buddy, Rheindigger und AU. Oben stehend vlnr: Napfgoldwascher,Der wo am Fluss wohnt, Irina, PH86, MrNuss (ich) und Lorry. The wild bunch....
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Der der nicht am Fluss wohnt
07.09.2004 17:32:54
ger Also der der wo am Fluss wohnt wäre wohl eher der der das Käppi nicht richtig aufhat (grins)
**AU**
07.09.2004 10:55:03
ger Und wieder nur Rote Dosen. Da sieht man wieder das wir mit Biertrinken nur angeben.
Kommentar hinzufügen
Der Goldwasch-Vierkampfmeister (Bär erschlagen, Bier trinken, Gold waschen und was war doch gleich der vierte Punkt?) AU (ohne Medallie) an unserer Mine. Den Platz haben wir ausgesucht, weil hier eine typische Trichter-Situation herrscht: der enge Bach im Hintergrund erweitert sich zu einem breiten Bachbett. Und Au fischt im Trüben...
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
**AU**
07.09.2004 10:51:34
ger Baum fällen war das vierte. :-) Und ich Fische nicht, sondern kühle das Bier ein. **grins**
Kommentar hinzufügen
Buddy (auch genannt: das Goldschwein), hatte mal wieder als erster eine sehr fündige Stelle erschnüffelt. An der Bedrock-Kante baggerte er sich sein Loch und war als Einzelkämpder mal wieder Golderster.
Kommentar hinzufügen
Der wo am Fluss wohnt (was ein Name!) bei skeptischer Inspektion der Ergebnisse. In diesem Falle: es ist alles Gold, was glänzt! Hier kann man gut erkennen, wie wenig Wasser in der Kleinen Fontanne war. Jeder musste sich ein Auswaschloch zusammenstauen.
Kommentar hinzufügen
Ein weiteres bekanntes und ein unbekanntes neues Gesicht bei Goldblitz: rechts Rheindigger (ganz klar ein Veteran an der Schüssel) und seine Freundin.
Kommentar hinzufügen
Im Vordergrund der Oberteufel Sachse bei der Begutachtung seiner Schippsklaven (im Hintergrund). Man beachte die Rauchwölkchen, die aus seinen Nasenlöchern quellen! Selbt harte Kämpen wie AU und Lorry (rechts) spuren, wenn der Meister mit der Schippe droht! Durch intensive Motivation zum guten Ergebnis, kann ich da nur sagen!
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
ph86
07.09.2004 17:09:55
ger hätte Lorry fast nicht erkannt, so ganz nackt ohne Zerreisshemd....
Lorry
07.09.2004 11:29:53
ger Lorry schwitzt schon und Au ist vom Bier kühlen noch ganz kalt, deshalb die dicke Jacke.
Kommentar hinzufügen
Hier unser Lager. Der Bach kommt von links in das sich erweiternde Tal geschossen. Am linken unteren Rand erkennt man noch eine Elvo-Rinne. Diesmal lagen gleich vier Stück hinter einander! Die Schaufel steckt im Schuttkegel einer Rinne. Das gibt eine ungefäre Vorstellung, was wir durch die Rinnen gejagt haben. Vorne rechts verlässt gerade Napfgoldwäscher eimertragend die Szene (seine Elvo stand etwas weiter unten).
Kommentar hinzufügen
Lorry (sitzend) und PH86 (Bierflaschensuchend) bei einer kleinen Zwischenpause. Es waren ein paar einheimische Goldwäscher angekommen, die uns ganz schön Dreck in die Mine geleitet haben. Aber so ist es eben, wenn jeder das komplette Wasser des Baches nutzen muss... Unsere Mine war bis auf den Bedrock ausgebuddelt, deswegen kann Lorry hinten sitzen, obwohl PH86 vorne schon tief drin steht.
Kommentare ( Deutsch: 3 / alle Sprachen: 3)
Napfgoldwascher
07.09.2004 17:38:09
ger Mein Bach, Dein Bach - der Bach ist für uns alle da....
ph86
07.09.2004 17:12:34
ger JE TIEFER DAS BIER SINKT DESTO MEHR FUND!
Lorry
07.09.2004 11:34:44
ger Ja PH86 hat ein komisches Hobby Bierflachenversenken, nach dem Motto hier hast Du dein Bier such es
Kommentar hinzufügen
Und hier das Ergebnis: Eine ganze Schüssel voll qualitativ hochwertiges Recyclingmaterials. Man beachte die vielen alten Schuhnägel, die eine Lagerzeit von mindestens 30-40 Jahren nahe legen. Dieses Material lag in der Nuggetbox der Elvo-Rinne, die zugehörige Goldausbeute wird im Moment noch verwogen. Bilder dazu werde ich später hier einfügen. Auf den ersten Blick, waren wir alle recht zufrieden.
Kommentar hinzufügen


Dies erstmal die Vorstellung der beteiligten Leute. Ein weiterer Bericht wird von Napfgoldwascher selber eingestellt, warten wir den mal ab! Mein Gruß an all diejenigen, die mit gelesen haben, aber sich nicht richtig getraut haben, einfach mitzukommen! Mein Tip für folgende Treffen: einfach Mailen, anrufen und mitkommen. Es lohnt sich!

Fragen an den Autor? Schreibe ihm eine E-Mail an: