Ein Erlebnisbericht von Napfgoldwascher
06.09.2004 17:18:19
Besuche: 4562

Kleine Fontanne

So, nachdem MrNuss schon einen Teil der Bilder veröffentlicht hat, dopple ich nun noch nach.

Am Freitag Abend trafen die 2. Gräber ein. Die 1. Crew (Lorry und Buddy) waren ja schon seit Donnerstag Abend bei mir einquartiert. Zum Begrüssungsbier gab es 2 Indoorwaschplätze respektive Outcreek und outdoor....
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
MrNuss
06.09.2004 23:26:53
ger Rechts im Bild die Präsidentin der Goldblitz-Nachwuchsorganisation Young Golders!
Kommentar hinzufügen
Grill war bereit für das 1. G(rillparty). Es durfte gegessen werden, was man wollte und hatte von allem genug. Insbesondere vom 2. G(iertrinken)....
Kommentar hinzufügen
BBQ Food. Während dem Essen begann schon das 3. G(eschichten) erzählen. Die wildesten Räubergeschichte machten die Runde.
Kommentar hinzufügen
Bis spät in den Abend (Nacht) hinein war der Grill in Betrieb. Ab 22.00Uhr gab es dann eine Openair Präsentation mit Notebook und Beamer. Bilder von vergangenen Goldblitz Events und ein Film wurden bis Mitternacht präsentiert. Ab 02.00 Uhr ist langsam Ruhe eingekehrt. In den beiden Gartenhäuschen, in den Zelten, in den Campern und im Openair-Feldbett (ph86) haben sich die Gräber zurückgezogen.
Kommentar hinzufügen
Lorry bringt den Bierschlauch an unsere Waschstelle, da der Bierwagen nicht geländegängig war... Mit dem 4. G(oldwaschen) ging es dann an die Arbeit.
Kommentar hinzufügen
Napfgoldgraber am Muskelkater sammeln... An der Stelle war der Wasserstand am Morgen 10cm - am Abend 100cm...
Kommentar hinzufügen
MrNuss schaut, ob es schon schöne Nägel in der Rinne hat für sein neues Schumachergeschäft!
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
Lorry
07.09.2004 17:37:19
ger Trapper hier wurden Deine Sandsäcke eingeweiht.
MrNuss
06.09.2004 23:24:55
ger Jetzt neu im Angebot: MrNuss genagelte Qualitätsgummistiefel! Vorne übrigens der weiss-blaue Doppelrohrauspuff, den wir ohne Schallis Wissen in seine Karre eingebaut haben!
Kommentar hinzufügen
Weil es trotz September sehr warm war, haben sich Lorry, ph86, MrNuss und AU ein Fontanne-Badewanne gebastelt.
Kommentar hinzufügen
Sachse im Einsatz. Er war fasziniert von der Flittergrösse und -Menge. Er hat schon nach der 1. Stunde mehr Gold im Gläschen gehabt, als nach einem Tag in seinem Jadggebiet.
Kommentar hinzufügen
MrNuss, AU und der wo am Fluss wohnt in action...
Kommentar hinzufügen
Rheindigger und Rheindiggerin haben auch die Pfannen geschwenkt. Rheindigger hat sich zuerst die raren goldfreien Stellen angeschaut bis er gesehen hat, dass die goldhaltigen Stellen einfacher zum finden waren...
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
ph86
07.09.2004 17:15:41
ger der Schlammi war einfach zu fertig von der Nacht zuvor - war zu hart für ihn...
Kommentar hinzufügen
Jesus lief auf dem Wasser - Napfgoldwäscher sitzt auf dem Wasser.... wenn das nicht ein gutes Zeichen ist.
Kommentar hinzufügen
Nach getaner Arbeit sind alle recht erschöpft.
Kommentare ( Deutsch: 2 / alle Sprachen: 2)
**AU**
07.09.2004 10:46:31
ger Ich seh nur Rote Dosen! ;-)
MrNuss
06.09.2004 23:22:08
ger Ja! Aber hauptsächlich vom Biertrinken! War auch immer die wichtigste Frage: Wer hat das Bier? *grins*
Kommentar hinzufügen
Nach dem Hungerstillen und Durstlöschen wurde die Konzentratauswasch-Rinne (Modell Mazda Fussmatte) installiert. Mit frischen Leitungswasser wurde das Konzentrat ausgewaschen. Im Scheinwerferlicht hat das Gold so gefunkelt, dass man fast die Sonnebrillen montieren musste.
Kommentare ( Deutsch: 1 / alle Sprachen: 1)
Napfgoldwascher
07.09.2004 06:44:03
ger Schau an - die Stielaugen... lechz, stöhn, will auch gucken...
Kommentar hinzufügen
Während der 2. BBQ Goldblitz GGGG Grillnacht wurde dann noch die Mörderdonnermegaschwedenkerze gezündet. Das ganze Napfgebiet war während der ganzen Nacht hell beleuchtet. Aus einem unbekannten Grund war in der 2. Nacht ab Mitternacht alles sehr ruhig geworden. Das lässt darauf schliessen, dass Goldgraben und Goldwaschen beruhigt....
Kommentar hinzufügen


Es war ein unvergessliches Weekend. Der Aufwand war zwar beträchtlich aber wir haben es gerne gemacht. Nächstes Jahr werde ich wieder was organisieren.

Fragen an den Autor? Schreibe ihm eine E-Mail an: